Projekt-Portfoliomanagement

Projekt-Portfoliomanagement (PPM) hat als Disziplin zum Ziel, die ausgeführten Projekte auf die Unternehmensstrategie auszurichten. EcoSys EPC ist eine einzigartige PPM Plattform, die ihre soliden Budgetierungs-, Finanzierungs- und Kostenkontroll-Funktionalitäten verfügbar macht zur Projektauswahl, Priorisierung und Portfolio-Optimierung.

EcoSys EPC erleichtert den gesamten PPM-Prozess, einschliesslich der strategischen Planung, der Investitions-Planung, der Budgetierung und des Ressourcen Managements sowie der Risikobewertung und der Projektinitiierung. Es orientiert die Projektauswahl an den Budgetierungsprozessen in der Organisation um sicherzustellen, dass Projekte den Prioritäten entsprechen, den Finanzplan unterstützen und mit den verfügbaren Arbeitskräften erreichbar sind.

EcoSys EPC bietet Sichtbarkeit auf Programmebene, Bewertung anhand von Schlüsselindikatoren, Berichts-Automatisierung und Standardisierung der Prozesse für Business Case und ROI Entwicklung, um sicherzustellen, dass Unternehmen sich auf die Projekte konzentrieren, die entscheidend für ihre strategischen Ziele sind.

Portfolio Kontrollen: Wo sich Planung und Ausführung treffen

Portfolio Management erschliesst noch mehr Wert, wenn es Organisationen ermöglicht, den Projektverlauf zu verfolgen und zu prognostizieren. Führungskräfte können Schlüsselindikatoren ("Key Performance Indicators") und Leistungswerte in Übersichten mit den Informationen, die sie am meisten interessieren, anzeigen und die Details nach Wunsch öffnen. Leistungs-Kennzahlen können nach Portfolio, strategischer Priorität, Eigentümer etc. betrachtet werden, basierend auf Daten der Projektabwicklung, die in der gleichen integrierten Lösung abgelegt sind.

Highlights der Lösung

  • Initiieren von Projekten und Programmen durch Formulare und Prozess-Freigaben
  • Ausrichtung der Projektauswahl auf die Prioritäten des Unternehmens
  • Maximierung des Fianzplans (Investitionen, Ausgaben, Betrieb, Wartung, etc) basierend auf "bottom up"-Projekt Prognosen
  • Abgleich der verfügbaren Ressourcen und der Nachfrage für maximale Auslastung
  • Erzeugung von Überichten mit Schlüsselindikatoren gemäss den in der Organisation etablierten Standards
  • Durchführung von beliebig vielen "Was-wäre-wenn"-Szenario-Analysen
  • Entwicklung von Finanzjahr- und langfristigen Investitions-Plänen
  • Finanzierung ausgewählter Projekte und Fortschritts-Verfolgung im Laufe der Zeit
  • Entwicklung von Geschäftsfällen und unterstützenden Angaben wie Kosten-Nutzen-Analysen
  • Herleitung von Risikofaktoren oder Integration von Risikobewertungen aus anderen Systemen zur erweiterten  Projektbeurteilung
  • Definition rollenbasierter Ansichten für Führungskräfte, Portfolio / Programm-Manager, Projektleiter, Projekt-Controller und andere interne oder externe Stakeholder